Neuigkeiten

11.10.2021, 12:45 Uhr | JH

Bürgermeister sorgt für mehr Sicherheit

CDU erfreut: Wahlversprechen werden umgesetzt

„Mehr Sicherheit für Witten- jetzt!“ So hieß einer der Wahlslogans von CDU-Bürgermeister Lars König im vergangenen Jahr- jetzt wird es Realität. Die Aufstockung des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) auf Seiten der Stadt wird die Präsenz in der Innenstadt und den Straßen Wittens merklich erhöhen.

Symbolbild: Polizei auf Streife
Witten - „Wir haben Lars König damals aufgestellt, weil er gemeinsam mit der Partei einen klaren Kurs verfolgte, dies wird nun unmittelbar sichtbar.“, schwärmt Ulrich Oberste-Padtberg, der Wittener CDU-Chef. Im Kommunalen Ordnungsdienst verdoppelt sich die Mitarbeiterzahl von zuletzt fünf auf nun rund zehn Kräfte. Oberste-Padtberg: „Wir steigern mit dieser Maßnahme die Sicherheit in unserer Stadt!“ In der Vergangenheit gab es einige unerfreuliche Vorfälle, zumeist in der Innenstadt, denen man nun aktiv den Riegel vorschieben wolle.

 

Aufgaben des KOD

Der Kommunale Ordnungsdienst ist in der Stadt auf Streife und erfüllt dabei verschiedene Aufgaben. Beispielsweise dazu gehören die Ermittlung und Meldung von Verunreinigungen oder Sachbeschädigungen, Feststellung von beeinträchtigenden Aktivitäten, wie zum Beispiel öffentliche Alkoholexzesse oder Vandalismus. Auch gemeinsame Streifen mit der Polizei und die Überwachung (sozialer) Brennpunkte stehen auf der Tagesordnung. Ganz wichtig dabei jedoch ist: die Verfolgung von Straftaten ist ausschließlich im Zuständigkeitsbereich der Polizei.

 

Sicherheit und Sauberkeit

Die Christdemokraten sind froh, dass sich ihre Handschrift nun an den Handlungen im Rathaus ablesen lässt. „Unser Bürgermeister hat dafür gesorgt, dass die bereits genehmigten Stellen jetzt priorisiert besetzt werden. Ein großes Lob an Lars König: Witten wird sicherer und sauberer und letztendlich dadurch attraktiver.“, erklärt CDU-Pressesprecher Jan Herbrechter.